Fashion & Beauty

8 simple aber effektive Beauty-Hacks für Ungeduldige

Der Frühling kommt in großen Schritten und damit auch die Zeit, in der wir wieder vermehrt Röcke und Kleider tragen, uns in Gastgärten setzen und mal länger fort bleiben – einfach weil die Sonne scheint, es wärmer wird und die Lust und Laune steigt, im Freien zu sein.

Barbara von frombetozed from b to z zeigt euch 8 simple aber effektive Beauty-Hacks - absolut sommertauglich

Ich muss zugeben, ich vernachlässige meine Beauty-Routine in langen Wintermonaten eventuell ein wenig – wer rasiert sich schon jeden Tag die Beine oder hat Lust auf ein Beauty-Programn, das nie jemand außerhalb der eigenen vier Wände zu sehen bekommt dank Haube, Schal und Handschuhen? Das wird sich aber ändern, sobald Zehen und Beine freigelegt werden und die Noblesse einem sonnengeküssten Teint weicht.

Hier findet ihr 8 simple aber effektive Beauty-Hacks:

Make-Up: Primer unter der Foundation für längeren Halt

Ich verwende aktuell gerne den Primer von Gosh – Skin Adaptor. Er fühlt sich nicht nur leicht und locker an, er gleicht auch das Hautbild aus und kaschiert Rötungen, sodass man mit der Foundation sparen und somit auf den Masken-Effekt verzichten kann.

Beine: Schnelles Rasieren mit Bodylotion

Ja, das funktioniert wirklich nicht schlecht. Man sollte jedoch nicht die fettigste Cold Cream auftragen, sondern eine, die nicht zu schnell einzieht und eine schützende und gleitende Schicht hinterlässt. Sie soll schließlich den Rasierschaum ersetzen und danach als Pflege fungieren.

Gesichtspflege: feuchte Reinigungstücher neben dem Bett platzieren

Ich bin zwar nicht so der Freund von Abschminktüchern, aber sie sind besser als nichts. Der Weg ins Badezimmer mitsamt der Reinigungs- und Pflegeprozedur kann nach einer langen Nacht schon mal zur Herausforderung werden. Ich setze dann auf Reinigungstücher mit Mizellen-Technologie – gibt´s von verschiedenen Marken und (zB. Nivea, Garnier, etc.)

Haare: Spliss – selbst bekämpfen

Einfach die Haarpracht mit zB. der klassischen Nivea Creme in Strähnen eindrehen und abtrünnige Haarspitzen schneiden.

Brauen: Brauen zupfen mit Grip

Das Brauen-Styling ist in den letzten Jahren zur Königsdisziplin aufgestiegen. Zum Styling gehört aber nicht nur das Auffüllen und Formen mit Make up-Produkten, sondern auch immer noch das gute alte Zupfen. Das eine oder andere Haar lässt sich einfach nicht erwischen? Probier´s mit transparentem Puder. Der Pudermantel auf den Brauen verleiht Grip und so lassen sich alle Haare problemlos greifen und zupfen. Ein kleiner Tipp noch nebenbei: wer widerspenstige Brauen hat, der kann die Härchen abends mit Lippenbalsam bearbeiten, damit sie am Morgen leichter zu formen und zu legen sind.

Wimpern: Längere Wimpern mit „Curl-Effect“

Längere Wimpern wünschen sich fast alle von uns. Mit Puder wird dieser Traum wahr. Einfach die Wimpern tuschen (zB. mit essence – lash princess), dann die Wimpern pudern und noch einmal tuschen. Wer noch einen Curl-Effekt will, wärmt die Wimpernzange mittels Fön an und verwendete sie wie üblich. Die Wärme verleiht einen noch intensiveren Schwung.

Lippen: Matt-Look aus glänzendem Lippenstift mithilfe von Transparentpuder

Ich mag den Look von mattem Lippenstift. Es ist aber gar nicht so einfach, einen zu finden, der 1. die richtige Farbe hat und 2. nicht austrocknet. Wer seine Lieblingsfarbe zu Hause hat und den Glanz des Lippenstiftes abmildern möchte, um einen Matt-Look zu generieren, pudert einfach nach.

Nägel: Nagellack-Patzer

Wer ein Nagelkünstler ist, wie ich (not), kann sich leicht Abhilfe schaffen, um Nagellack-Patzer zu korrigieren. Die Nägel an der Haut rundherum mit einer reichhaltigen Creme einschmieren, und die überschüssige Farbe auf der Nagelhaut mit einem Q-Tip abnehmen.

Wer zB. gerne Shellac-Lackierung ausprobieren möchte: hier geht´s zur Anleitung

 

You Might Also Like

No Comments

    Leave a Reply

    *